Ich bin Heilpraktiker, damit es Ihnen gut geht!

Ein Satz in eigener Sache:

Oft werde ich gefragt, was mein "Spezialgebiet" ist, weil schließlich jeder ein Spezialgebiet hat. Wir werden von Experten oder Spezialisten überschwemmt, auch bei Ärzten und Heilpraktikern hat sich diese Sichtweise durchgesetzt, es gibt für fast alle medizinischen Probleme Spezialisten. Rückenprobleme? Gehen sie zum Orthopäden/Osteopathen. Schmerzen allgemein, da hilft der Schmerzpezialist/Homöopath oder Geistheiler. Das Herz behandelt der Kardiologe, die Lunge der Pneumologe, den Diabetes der Hausarzt oder der Diabetologe und die Psyche der Psychologe. Auch Heilpraktiker spezialisieren sich mehr und mehr um ihre Zielgruppe zu definieren.

Jeder scheint auf seinem Gebiet, ganz spezielles Wissen und Fähigkeiten erworben zu haben und stellt dies dem Patienten zur Verfügung.

 

Kann unter diesen Umständen eine "ganzheitliche Behandlung" erfolgen, womit ja sehr oft gerade von Heilpraktikern geworben wird?

 

Ich sage, NEIN!

 

Diese Arbeits- und Sichtweise der Spezialisten gründet sich auf den Reduktionismus. Der Reduktionismus reduziert den Patienten auf sein Herz, seinen Rücken, seinen Diabetes  - kurz, auf sein Symptom und versucht das Symptom zu lindern oder zum Verschwinden zu bringen. Bei Heilpraktikern ist es dann oft die Übersäurerung, der Vitaminmangel oder der verschobene Atlas.

 

Ist damit der Patient geheilt?

 

Nein! Eventuell sind seine Symptome an der Stelle, wo sie zu Tage traten, nicht mehr vorhanden, mit echter Heilung hat das allerdings nichts zu tun!

 

Meine Sichtweise auf die Welt und somit auch auf die Entstehung und den Verlauf von Krankheiten ist vom holistischen Weltbild geprägt.

 

Für mich besteht der Mensch nicht nur aus einzelnen Organen, Muskeln und Knochen, welche unabhängig von einander arbeiten und unabhängig von einander krank werden können. Es gibt nicht "das bestimmte Bakterium" oder "den einzelnen, speziellen Virus" der alleinverantwortlich krank macht. Schon Prof. Dr. Antoine Béchamp stellte fest: "Le microbe, c'est rien, le milieu, c'est tout!" (Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles.)

 

Mein Grundsatz ist daher:

 

Der Mensch ist ein Ganzes und er ist mehr als die Summe seiner Einzelteile!

 

Aus diesem und weiteren Gründen fällt es mir schwer zu sagen: "Mein Spezialgebiet sind Rückenschmerzen, mein Spezialgebiet sind Krankheiten von älterne Menschen oder Kinderkrankheiten."


Aus diesem Grund möchte ich meine Patienten persönlich kennenlernen. Ich möchte mit Ihnen persönlich sprechen, Sie ansehen (Mimik, Haltung, Ausstrahlung), Sie fühlen (z.b. Händedruck, Puls, Muskelspannung), um zu einer Einschätzung zu kommen. Nur so kann ich prüfen, ob mein Wissen, meine Fähigkeiten ausreichen, um Ihnen, meinem Patienten, eine Hilfestellung zur Genesung zu geben. Nur sehr, sehr selten nutze ich bei der Behandlung meiner Patienten auch nur eine einzige Therapieart, in der Regel kommt mein gesamtes Wissen zur Anwendung.

  

Aus den skizzierten Überlegungen heraus ist es daher (fast) egal mit welchem Problem Sie sich an mich wenden - denn nur gemeinsam können wir, Sie und ich, schauen ob ich Ihnen helfen kann. 

 

Sie bringen das (medizinische) Problem und die Bereitschaft etwas zu verändern mit, ich bringe mein Wissen in die Zusammenarbeit ein.

Zusammen, in einem vertrauensvollen Heilpraktiker-Patienten-Verhältnis, sollten wir es schaffen, dass Sie wieder Gesund werden!

 

Sie wünschen im Vorfeld mehr und tiefer gehende Informationen zu meinen Therapiearten?

Klicken Sie einfach auf das betreffende Stichworte.

 

 

hnc - Therapie 

 

 Neuraltherapie
 Therapie mit Klängen

 

Reden

 

 Ernährung
 Lernberatung

 

Steffen Jurisch, Mobil: 015112828947, Email: info@heilpraktiker-jurisch.de | Buchenweg 9, 86931 Prittriching